Das war die Reiki-Mööt

5. Oktober 2016

Kategorien:Reiki-InfosWorkshop-Archiv

Vom 16. – 18. September 2016 fand im Schleswig-holsteinischen Barmstedt (bei Hamburg) zum ersten Mal eine große Reiki-Veranstaltung im norddeutschen Raum statt.

Der Begriff „Mööt“ kommt aus dem Plattdeutschen und bedeutet „Begegnung – sich treffen, begegnen“. Dieses  Motto hat den Reiki-Meister Frank Glatzer und seine drei „Engel“ (das Orgateam mit Sabine Hinrichsen, Alex Krohn, Claudia Lewerenz) inspiriert, dieses Treffen ins Leben zu rufen.

Rund 40 Teilnehmer trafen sich so bei strahlendem Herbst-Sonnenschein in der Jugendbildungsstätte Viktor-Andersen-Haus um mit und in Reiki einzutauchen.

 

moot-2Die Besonderheit dieser Veranstaltung war es, einen Bezug zur Schulmedizin herzustellen. Und so gab es verschiedene Themenbereiche, vorgetragen durch namhafte Referenten, die entsprechend vertieft wurden.

Aber auch die spirituelle Sichtweise zu Reiki kam nicht zu kurz.

Dr. Mark Hosak, Oliver Klatt, Ageh Popat, Dr. Petra Koch, Kirsten Waldeck, Angela Dartmann und Sabine Hinrichsen zählten zu den Referenten.

Am Samstagnachmittag folgte dann der Höhepunkt der Reiki-Mööt! Eine ganz besondere Teilnehmerin  fand den Weg nach Barmstedt! Die Stute “La Runa”. An ihr zeigte Stephanie Schinkel (Physiotherapeutin für Pferde) wie sanfte Handgriffe große Wirksamkeit beim Tier bewirken können. Die Beweglichkeit war sichtbar verbessert. Die anschließende Reiki-Gabe durch Frank Glatzer mochte La Runa sichtlich gern! Eine tolle Demonstration!

 

moot-1 Insgesamt war es sehr schön die Gemeinsamkeiten in Reiki zu sehen. Es spielte keine Rolle, welcher Reiki-Stil vom Einzelnen praktiziert wird. Es war eine tolle Premiere eine Reiki-Veranstaltung im Norden zu implementieren.

Das Treffen in 2017 wird vom 15. – 17. September  stattfinden. Kommst DU auch?